In Zeiten des Krieges

September 2025.
Ziemlich genau 13 Jahre nach Beginn der Auseinandersetzung, auf dem Höhepunkt der Kämpfe zwi­schen den ver­här­te­ten Fronten der Internet- und Fernsehstreitkräfte, fuhr ich den Rechner her­un­ter, zog das Netzwerkkabel her­aus und kapp­te die Stromzufuhr. Dann leg­te ich das Smartphone neben die Tastatur, nach­dem ich den Akku ent­fernt hatte.
Ich ver­ließ mein Arbeitszimmer, schloss die Tür und ver­rie­gel­te sie. Ich leg­te den Schlüssel auf dem Dachboden in die dicke Staubschicht, die sich in den letz­ten Jahren auf dem aus­ran­gier­ten Fernsehgerät gebil­det hatte.

Einen Augenblick schau­te ich bei­des etwas weh­mü­tig an. Aber nur kurz. Danach ging ich in den Garten, nahm ein Buch und set­ze mich in die letz­ten, war­men Sonnenstrahlen des Spätsommers und begann zu lesen.

Kommentare

Keine Kommentare.