La-Le-Lu — Ein Sing-Mem

Hier ist mein Beitrag zum genia­len Mem, der auf Twitter von @ingapopinga und @harveypuca gestar­tet wurde.

Worum es im Grunde geht, will ich gar nicht lan­ge refe­rie­ren. Das könnt Ihr bei der hier nach­le­sen und Euch auch alle bis­he­ri­gen Beiträge anhören.

Okay, es geht um „Musik”, genau­er gesagt, um selbst­ge­sun­ge­ne Schlaflieder à la La-Le-Lu.

Lange Rede, kur­zer Sinn:
Hier ist mei­ne Version von Depeche Modes „Somebody”: La-Le-Lu

(Anmerkung: für Hörschäden, die durch das Anhören die­ses „Liedes” ent­ste­hen, haf­te ich auf kei­nen Fall!!)

UPDATE:
Nur kurz zur „Produktion”:
Ich habe dies — man­gels anstän­di­gem Sound-Equipment — mit dem iPhone wäh­rend der Autofahrt auf­ge­nom­men. (Im Auto sin­ge ich immer laut und falsch!)
Daheim muss­te ich die Fahrgeräusche raus­fil­tern und das etwas maue Ergebnis mit etwas Filtern und Enhancern „auf­hüb­schen”. Daher auch der kit­schi­ge Halleffekt.

Kommentare

  • So, jetzt auch hier nochmal:

    Suuuper hast du das gemacht! Ich bin ganz hin und weg, ehr­lich! Ich schwö­re! Ich kenn den Song ja auch in- und aus­wen­dig als Depeche-Mode-Fan der ers­ten Stunde, und ich schwö­re dir, ich fin­de dei­ne Version ein­fach klas­se! Ich ver­mis­se kei­ner­lei Instrumente, da das durch den Hall wett­ge­macht wird. Wirklich wirk­lich wunderschön!

    Liebe Grüße

    Caro

    • Danke sehr.
      Wahrscheinlich bin ich so kri­tisch, da ich mei­ne eige­ne Stimme nicht so ger­ne höre. Aber so geht’s wohl den meisten. 😉

    • Japp, das ist so. Ich benei­de jeden, der eine Singstimme hat. Ich hab lei­der abso­lut kei­ne. Ich hat­te es mal mutig ver­sucht und schließ­lich mit den ande­ren mitgelacht. 😉

      Ich hör’s jetzt grad zum 5. Mal, woll­te ich noch gesagt haben.

  • was hast du uns da für eine per­le geschenkt, cfko­ne! es ist mein abso­lu­tes lieb­lings­lied von depe­che mode und bis dato hat­te ich nur ver­uca salts cover neben dem ori­gi­nal gel­ten las­sen. dei­ne ver­si­on zählt von nun an für mich dazu. danke.
    eins noch: @poetin und @harveypuca sind ein und die­sel­be per­son. aber im grun­de war es der ver­rück­te @harveypuca allein, der das mem mit @ingapopingas steil­vor­la­ge ins rol­len brach­te. als @poetin samm­le ich schlicht alle #lale­lu s auf mei­ner seite.