Was sind die wirklichen Katastrophen?

Die Naturereignisse in Japan und die damit einhergehende Katastrophe für die dort lebenden Menschen ist dramatisch und erschütternd. Keine Frage.

Ich trenne bewusst „Naturereignis“ von „Katastrophe“. Für uns Menschen mag dies eine sein, doch naturbedingte Ereignisse sind erst einmal eben einfach ganz natürlich. Die Katastrophe ist es nur für uns.

Okay, Haarspalterei für den einen, eine wichtige Betrachtung für mich. Die Natur ist nicht „böse“. Sie will uns nicht absichtlich Schaden zufügen. Wir sollten das nicht vergessen. Wir sind hier nur Gäste auf dieser Erde.

Nichtsdestotrotz, wenn man die Ereignisse in den Medien verfolgt hält man schon den Atem an.
Ja, ich trauere mit den vielen Opfern und deren Angehörigen, dennoch ist es etwas, dem wir Menschen nahezu machtlos gegenüberstehen. Wir müssen damit leben.

Aber nicht so bei vielen anderen „handgemachten“ Dingen, die ähnlich schreckliche Ausmaße annehmen, wie Kriege, Hunger, Unterdrückung. Seltsam, dass hierbei die Erschütterung und Anteilnahme weniger groß sind.

Die aktuellen Vorgänge in Ägypten und  Libyen treten derzeit ob der Naturereignisse in den Hintergrund, sind jedoch weitaus wichtiger einzustufen. Zumindest sehe ich das so. Und diese Umstürze in der arabischen Welt sind nur ein Thema von vielen anderen.

Die Natur können wir nicht bändigen. Diktatoren und schwachsinnige Machthaber schon.

Hier sollten wir hinschauen. Immer. Jederzeit.

Kommentare

Keine Kommentare.