An all die Spam-Trottel da draußen.

Ich rufe es nach Spam-Land, Phishing-Island und Affiliate-Town aus und merkt Euch mal fol­gen­de Punkte. Denn ich brau­che Euch nicht, weil

  1. ...ich weder Steher bei Pornoproduktionen noch irgend­wie Testosteron-Bunker für arme Witwen bin und daher kei­nen dicken Pimmel brauche.
  2. ...mein Konto kei­ne Waschmaschine für Euere spe­cki­gen Drogen- oder Schmiergelder ist.
  3. ...ich Euch Schwachnasen, die mir Erfolg andre­hen wollt, nicht ernst neh­men kann, da Euer Auftritt nur wenig erfolg­ver­spre­chend aus­sieht und ihr ein­fach Trottel seid, die wohl selbst auf so einen Schneeball-Rotz rein­ge­fal­len sind.
  4. ...ich kei­ne Twitter- oder Internet-Tipps brau­che, die mich bekann­ter und rei­cher machen. Ich BIN ein Teil des Internets, seit es die­sen Scheiß gibt. Also erzählt mir kei­nen Stuß von dem ihr noch weni­ger Ahnung habt.
  5. ...ich viel­leicht gar nicht erfolg­reich (in Eurem Sinne) wer­den will.
  6. ...ich auf Eure tol­len hoch­ge­sto­che­nen Ratgeber — wie ich abneh­men, groß wer­den, rei­cher wer­den oder Arschloch wer­den kann — ger­ne scheiße.
  7. ...Ihr ein­fach die letz­ten Deppen seid.
  8. ...es mir auch scheiß­egal ist, ob das sogar stimmt, was Ihr mir ver­sprecht. (Weil’s mit Sicherheit sowie­so Schwachsinn ist.)
  9. ...ich Euch ein­fach zum Teufel wünsche.
  10. So nun ist es mir wohler.
    Musste ich ein­fach mal loswerden. 

Kommentare

  • Ist doch wahr...

  • HA! YEAH! Sehr gut gespro­chen! Das unter­schreib ich glatt in Großbuchstaben!

    Leider wird das der Großteil der Angesprochenen mit Sicherheit nicht lesen oder nicht ernst neh­men, aber trotz­dem: kla­rer kann man es nicht sagen. Solche Werbe-Follower wer­den bei mir sofort geblockt bzw. als Spam gemel­det. Kein Pardon für sol­che Dumpfbacken! 😉

    Liebe Grüße

    Caro

    • Sicher, dass das hier nichts bringt.
      Aber ich kann mir Luft machen und das ist für mich immer brauchbar. 😉

    • Das stimmt natür­lich. Leider kriegt man die­se Spammer ja nicht anders zu grei­fen. Aber irgend­wann wird unse­re Stunde schla­gen. *g*