Rauchen wird teurer

Nicht nur für Raucher, sondern auch für Nichtraucher.
Ich möchte nämlich nicht wissen, was der ganze Hick-Hack ums Rauchverbot in Gaststätten am Ende den Steuerzahler kosten wird.
Erst die jahrelange Diskussion, dann wird’s eingeführt, dann ausgeführt, dann teilweise wieder aufgehoben.

Aber was sind die Alternativen?

Die Forderung der Ärztekammer Raucher als Kranke einzustufen, ist zwar nicht ganz falsch, doch könnte das auf einen Schlag ein neues, großes Loch in die Geldbeutel der Kranken… – pardon – „Gesundheits“-Kassen schlagen und Ärzten den ohnehin schon vollen Geldkoffer platzen lassen.

Wollen wir das wirklich?

Jegliche Debatte verpufft in blauem Dunst, wenn vier große Diskussionsfronten aufeinandertreffen.
Liebe Politiker, Tabak- und Werbeindustrie und Raucher. Schaut doch einfach mal ins Ausland. Die Franzosen, die Briten, die Finnen…irgendwie bekommen die das alle in den Griff.

Wieso klappt das bei uns nicht?

Kommentare

Keine Kommentare.