Freispruch = Freibrief

Puuh, Schwein gehabt.
Oder bes­ser: ’n dickes Portmonnaie.
Ackermann und Co. sind fein raus.

Für die Zubilligung von Anerkennungsprämien und ande­ren Sonderzahlungen gebe es bis­lang kei­nen straf­recht­li­chen Präzedenzfall, beton­ten die Staatsanwälte. (Quelle: Spiegel Online)

Okay, wenn ich mit rund 5,8 Mio „besänf­tigt” wer­de, wür­de ich das auch sagen.
Nun wird das Verfahren ein­ge­stellt und die Herren Nadelstreifen dür­fen wei­ter kas­sie­ren „arbei­ten”.
Na ja, bleibt ja noch genug für’s nächs­te Mal übrig.

Stellte beim Lesen der Nachricht fest, daß mir die „Erdnüsse” aus­ge­gan­gen waren.

Kommentare

Keine Kommentare.