Alter Gauner, neue Schurken

Also, eins muß man George W. Bush lassen.
Er hat tat­säch­lich Ideen.
Seine Gunst als Staatsoberhaupt der USA sinkt, im Lande klappt’s eben nicht mehr so gut, wie sich das eini­ge Amerikaner ger­ne wün­schen wür­den — wel­co­me to the club — und nir­gend­wo gibt es böse Schurken, denen man mal wie­der ein wenig ein­hei­zen kann. Denn wenn Klein-Georgi die Welt und vor allem Amerika ret­ten könn­te, dann wäre doch wie­der alles in bes­ter Ordnung.
Aber Bush ist eben doch nicht so doof auf den Kopf gefal­len, denn da macht er sich ein­fach mal wie­der neue Schurken.
Schickt freund­lich pas­sen­des Material für zivi­le Nukleartechnik nach Indien, um denen dann mal so rich­tig auf den Hut zu hau­en, wenn ein paar „böse” Inder auf die Idee kämen, Atomwaffen davon zu bauen.
Abgesehen davon, daß Indien sowie­so ein paar rote Knöpfe hat und sich wei­gert den Atomwaffensperrvertrag zu unterzeichnen.

Hey, George.
Erst ein­mal: Du mußt Dich nicht mehr krumm machen und Eure Verfassung noch ein­mal lesen. Du wirst näm­lich sowie­so nicht wie­der gewählt. Egal, wie sehr Du Dich auch anstrengst.
Und dann wür­de mich inter­es­sie­ren, wer Dir das Recht gibt zu ent­schei­den, wer ein Schurke ist und wer nicht?
Gibt es da in Eurer Verfassung etwas Kleingedrucktes, daß man wohl bis­her über­le­sen hat?

Nordkorea und Co. bekom­men dau­ernd eins auf die Mütze und Indien, Pakistan oder Israel dür­fen Bomben bau­en, Krieg spie­len und Ihr Amis unter­stützt sie dabei noch.
Also, daß Ihr in „Big Great America” die Weltmeister im Predigen dop­pel­ter Moral seid, wis­sen wir schon lange.
Doch bit­te nicht auf Kosten des Rests der Welt.

Kommentare

Keine Kommentare.