Zeitfresser besser messen mit dem „Zeitfressermesser“

Man verplempert ja echt den ganzen Tag eine Menge Zeit. Mit den unterschiedlichsten Dingen, wie beispielsweise Kaffee holen oder auf dem Klo sitzen.
Um die schlimmsten Zeitfresser zu identifizieren hat SPON einen medizinisch empfohlenen und klinisch getesteten Zeitfressermesser entwickelt. Damit aktiviert man für jeden Zeitfresser eine Art Stoppuhr, die die jeweiligen Zeiten erfasst und man somit hinterher die Problemzonen identifiziert, die einen von der Arbeit oder vom Schlafen abhalten.

Ich habe dies selbstverständlich und selbstlos im Selbstversuch für die Wissenschaft, alle meine Leser und die Menschheit schlechthin gewagt. Ein Zwischenergebnis seht Ihr in der Abbildung.

Es ist ein Wahnsinn mit welchen sinnfreien Dingen man den Tag herumbringt. Das wäre mir ohne dieses geniale Hilfsmittel überhaupt nicht aufgefallen. Natürlich soll dieses Tool (=neudeutsch für Utility) eben auch dabei helfen, solche Zeitfresser in den Griff zu bekommen. Wenn man so herausbekommt, wieviel Zeit diese am Tag einnehmen, weiß man wieviel Zeit diese an einem Tag einnehmen.

Das ganz ist natürlich sinnlos, wenn man die Ergebnisse nicht auch seinen Mitmenschen mitteilt und ihnen die Chance gibt ebenfalls ihr Leben mit dem Zeitfressermesser zu optimieren.

Die Ergebnisse können Sie bei Facebook oder Twitter posten oder auch in Textform übernehmen und in jedes beliebige Programm kopieren, zum Beispiel in eine Excel-Tabelle.

Der Empfehlung des Autors werde ich natürlich umgehend Folge leisten und meine persönlichen Ergebnisse der Messung und dieses tolle Hilfsmittel allen Freunden bei Facebook, Twitter, XING, WKW,… beschreiben und nahelegen. Das ganze dokumentiere ich in einer Exceltabelle und werde dazu auch eine Powerpoint-Präsentation erstellen.
Danach mache ich dann Feierabend.

Kommentare

Keine Kommentare.