Inception oder „Man könnte mehr aus so einem Stoff machen“

Ich will hier gar keine epische Rezension über einen Film verfassen, der in den letzten Wochen wohl schon genug Lor- oder Himbeeren bekommen hat.
Es ist einfach meine ganz kleine persönliche Einschätzung.

Inception war cool, schnell, spannend und meines Erachtens der interessanteste Stoff dieser Art seit Matrix. Schauspielerisch gut umgesetzt. Obwohl mich Yussuf schwer an Adel Tawil von „Ich und Ich“ erinnerte.
Dennoch, die Illusionen waren…nein, nicht perfekt.

Man hätte aus dem Thema mehr machen können. Entweder Christopher Nolan wollte eine actionschwangere „Handlung“ oder die Produktionsfirma eine möglichst große Zielgruppe oder das Budget für die Special Effects war zu knapp bemessen.
Ich stellte mir mehr subtile, traumartige Effekte und Szenen vor. Noch mehr Verwirrung nicht mehr zu wissen, ob man nun in Traum oder Wirklichkeit verweilt.
Die Ballereien dominierten am Ende zu sehr das Geschehen, für meinen Geschmack.

Spannend war’s. Keine Frage. Aber das hatte ein Alfred Hitchcock à la Vertigo – ich denke damit ist dies in etwa vergleichbar – ebenfalls geschafft. Und ohne einen einzigen Schuß abzugeben.
Und dann fehlt mir am Schluss etwas: es hätte die Handlung zwar nicht wesentlich weitergebracht, doch waren die Totems Schlüsselelemente. Wieso hat man Ariadne an ihrer Schachfigur auffällig feilen lassen und ließ sie es dann nicht einsetzen?
Das Ende offen zu lassen und auch nicht aufzulösen, wie und wieso Cobb dann doch in der Realität(?) aufwacht, lasse ich mir gefallen. Da kann sich jeder selbst den Schluß träumen, wie er es braucht.

Yada yada yada, genug gestänkert. Ich fand ihn unterhaltsames und spannendes Kino, auch wenn man das Thema passender hätte umsetzen können.
Ob Nolan sich mit dem Schluß die Option auf einen zweiten Teil offen hält, bleibt mal so im Raum stehen.
Achja, und Tom Berenger ist unglaublich alt und fett geworden, oder!?

Was sagt ihr zum Film?

Kommentare

  • Nein, ich meinte nicht den „Stoff“ des Vorhangs vor der Leinwand (s.Bild)